HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlich Willkommen auf der Website der Linken Kreisverband Calw. DIE LINKE ist die demokratische sozialistische Partei in Deutschland und sieht sich als Alternative für eine gerechte, soziale und friedliche Politik und eine bessere Zukunft. Wichtige Themen sind für uns :

  • ein Einkommen von dem man gut leben kann, gegen Hartz4 und Leiharbeit und andere prekäre Arbeit, für einen gerechten und fairen Arbeitsmarkt
  • kostenlose Bildung, von der Kita bis zur Uni, wo lernen Spaß macht und jeder nach seinen Fähigkeiten gefördert wird und eine Investition in die Bildung
  • Friedenspolitik- Abrüsten, Verbot von Waffenexporten, keine Auslandseinsätze der Bundeswehr, für eine Entspannungspolitik
  • eine ökologische UND soziale Energiewende, die nicht zu lasten der Menschen mit wenig Einkommen geht für eine gute Umweltpolitik
  • Armutsfeste Renten, die sich gegen Altersarmut richtet, damit jeder genug Geld für seinen Lebensabend hat
  • eine gute Gesundheitspolitik-gegen den Pflegenotstand, für höhere Löhne, Reform der Krankenversicherung
  • ein gerechtes und solidarisches Europa- für ein gutes Leben in Europa, gegen die Kürzungspolitik und für eine Demokratisierung
  • einen bezahlbaren Wohnraum-für eine Stärkung des sozialen Wohnungsbau, gegen Privatisierungen und Immobilienspekulation
  • eine umfassende Steuerreform- für eine richtige und gerechte Erbschaftssteuer und eine gerechte Besteuerung der Reichen

Lassen Sie sich nicht mehr alles gefallen und leisten sie einen Beitrag !!!

Machen sie mit und helfen sie uns eine bessere Politik für unser Land zu ermöglichen und die Zustände zu verbessern

Unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied:

 https://www.die-linke.de/mitmachen/mitglied-werden/

Zeit zu handeln! Sozial und klimagerecht!

 
Am kommenden Montag bekommen wir Besuch von unserem Baden-Württembergischem spitzen Duo, Gökay Akbulut MdB (Listenplatz 2) und Bernd Riexinger MdB (Listenplatz 1).
Natürlich ist auch unser Kandidat für den Wahlkreis Calw, Thomas Hanser mit dabei.
Das Ganze findet am 20.09.21 um 17Uhr vor dem Kaufland in Calw statt. (unteres Ledereck)

 

SOZIAL. KLIMAGERECHT. JETZT!

 

AM 26.09. BEIDE Stimmen für DIE LINKE, Wir machen das Land gerecht!

Live Talk am So. 07.03. 19.30 Uhr

04. März 2021  Meldungen

Thema: Die Auswirkungen der veganen Ernährung für das Wohl von Mensch, Tier und Umwelt

 

Termin: So, 07.03. 19.30 Uhr Gast: Erhard Hofmann Landtagskandidat Calw

 

Funktion: Gemeinderat und Landtagskandidat

Kurzbeschreibung Themen/ Person:

Ich entstamme dem badischen Landesteil, genauer dem Landkreis Karlsruhe. Aktiv in die Kommunalpolitik eingestiegen bin ich in den achtziger Jahren durch die Gründung und Leitung eines grünen Ortsverbandes. Es folgte eine 10 jährige Mitgliedschaft im Böblinger Kreistag in der dortigen grünen Fraktion. Meine Arbeitsschwerpunkte lagen im Bereich der Ökologie, der Baubiologie und dem Sozialen.

Zum Thema selbst kam ich aufgrund eigener Erfahrungen mit veganer Lebensweise und der Erfassung der größeren Dimensionen des Fleischkonsums. Bei größeren Dimensionen ist zu denken an die weltweite Zerstörung von ökologisch bedeutsamen Wäldern zugunsten der Erzeugung von Viehfutter in der Anbauweise von Monokultur. Monokulturen verlangen bekanntermaßen den Einsatz von Pestiziden.

Da das Saatgut genmanipuliert ist, werden Pestizide oft in viel zu großen Mengen eingesetzt. Die Folge sind ausgelaugte und vergiftete Böden, woraufhin neue Kahlschläge erfolgen. Da die heimische Landwirtschaft nicht genügend Anbaufläche für das Mastvieh hat, wird Futter importiert, das durch die Tiermägen wieder ausgeschieden wird und in Form von Gülle die Böden belastet.

Da das Futter importiert wird, wird somit auch die Gülle importiert. Ein weitere Aspekt besteht in der tierquälerischen Massentierhaltung, in der die Tiere in einem nie endende qualvollen Dasein stehen – nur weil der Mensch meint, ohne Fleisch nicht sein zu können. Er bezahlt einen hohen Preis dafür. Er versündigt sich an der Natur und wird letztlich noch krank dadurch. Aktuell macht sich eine Pandemie breit, die ihre Ursache, wie viele andere Pandemien auch in einem zu engen Kontakt mit Tieren hat. Bei Urwaldrodungen, beim Handel, bei der Haltung und letztlich beim Konsum.

Wenn in unserem Verhältnis zum Tier sich nicht etwas grundlegendes ändert, wird uns auf absehbare Zeit keine Entspannung zuteil werden. Impfen und dann so weitermachen, als sei nichts geschehen, nur weil man ja nichts an seinem Leben ändern will? Das wird Zuwenig sein.

 

Foto Martin Auerbach: Olaf Brostowski

Location mit freundlicher Unterstützung durch Bert Heim & Team:

https://die-zeitgenossen.de/

Online Zoom Veranstaltung am 03.03.21 um 20.00 Uhr

01. März 2021  Meldungen

Unser Kandidat zur Landtagswahl Erhard Hofmann

09. Februar 2021  Meldungen

Demokratie lebt von der Beteiligung Aller.
Wenn Alle sich beteiligen, können niemals Wenige über Alle herrschen.
Alle Gewalt geht vom Volke aus.
Dieser Macht müssen sich Alle bewusster werden.
In der heutigen Zeit werden wir mehr und mehr dirigistisch in unserer Lebensführung gelenkt.
Wenige beherrschen Viele.
Dagegen hilft nur ein entschiedener Widerspruch, den keine Partei so deutlich führt wie die Linken.
Damit dieser Widerspruch künftig auch deutlich im Landesparlament geführt wird, steht meine Kandidatur.

Erhard Hofmann unser Kandidat zur Landtagswahl für den Wahlkreis 43 Calw, stellt sich auf seiner Website vor.

http://erhardhofmann.in-den-landtag-bw.de

Atomwaffenverbotsvertrag tritt in Kraft – Deutschland fehlt

23. Januar 2021  Pressemitteilungen

Am 22. Januar tritt der Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft. DIE LINKE Calw feiert diesen Tag und gratuliert ICAN, der zivilgesellschaftlichen internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen, für diesen Erfolg.

Der Vertrag verbietet Staaten Atomwaffen zu testen, zu entwickeln, zu produzieren und zu besitzen. Außerdem sind die Weitergabe, die Lagerung und der Einsatz sowie die Drohung des Einsatzes verboten. Darüber hinaus wird den Staaten die Stationierung von Atomwaffen auf eigenem Boden verboten. Das Inkrafttreten des Vertrags ist ein historischer Meilenstein auf dem Weg zu einer Welt ohne Atomwaffen. Er stellt auch einen Sieg der internationalen Demokratie und multilateralen Diplomatie über die Dominanz der Weltmächte dar.

122 UN-Staaten haben den Vertrag unterzeichnet und mittlerweile 50 ratifiziert. Deutschland gehört bisher leider nicht dazu.

Helen Glaus und Thomas Hanser Kreissprecher*in des Kreisverbands Calw, erklären dazu: „Wir fordern, dass unsere Städte im Kreis Calw den Städteappell von ICAN unterzeichnen, wie bereits mehr als 100 Städte in Deutschland. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, dem Atomwaffenverbotsvertrag beizutreten. Wir rufen die Landesregierung in Baden-Württemberg dazu auf, sich Bremen, Berlin, Rheinland-Pfalz und Hamburg anzuschließen und den Vertrag zum Verbot von Atomwaffen ebenfalls zu unterstützen. Die Atomwaffen müssen aus Deutschland endlich abgezogen und die nukleare Teilhabe der NATO beendet werden. Dies wäre ein wichtiger Beitrag zu mehr weltweiter Sicherheit, denn jeder Einsatz von Atomwaffen, ob vorsätzlich oder versehentlich, würde katastrophale, weitreichende und langanhaltende Folgen für die Menschheit und diesen Planeten haben. Die fortgesetzte atomare Aufrüstung verschlingt zudem viele finanzielle Ressourcen, die wir dringend zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie auch für unsere Städte und Kommunen benötigen.“